Nationaltrainingslager U17 Open

30./31. März 2019 in Verl

Am 30.3.2019 um 4:00 Uhr morgens ging es für Tim, Jakob und mich (Robin) zum Tryout nach Heppenheim. Insgesamt kämpften dort 42 Spieler des erweiterten Kaders der U17 Jungen um den Einzug in das U17 Open Nationalteam.
Los ging es mit einem gemeinsamen Frühstück und anschließendem Fußmarsch zum 5 Minuten entfernt gelegenen Trainingsplatz. Mit einem „Warm up“ wurde dann das eigentliche Training gestartet. Die erste Übungseinheit befasste sich mit der richtigen Laufkunde. Als dies dann geschafft war, waren die „Four Lines“ an der Reihe, die dann ausgiebig und in verschiedenen Variationen trainiert wurden. Danach stand die „Sideline-Befreiung“ auf unserem Plan und wurde vertieft. Der anschließende „Finisher“ leitete dann die Mittagspause ein, die wir an der Schlafhalle verrichten wo schon ein warmes Mittagessen auf uns wartete.
Nach dem Mittagessen ging es zum Trainingsplatz zurück um unser Training mit einer weiteren Übungseinheit fortzusetzen. Diese bestand am Nachmittag dann aus einem „Marking“ Training, welche mit anschließenden Abschlussspielen und einer Übung zum 1 vs. 1 Zweikampf verbunden war, um die neu erlernten Spielzüge anzuwenden und den Trainern einen guten Einblick über unser Spielverhalten zu geben. Nach einem ausgiebigen „Cool down“ (auslaufen und dehnen) ging es zurück zur Schlafhalle wo nach dem Duschen Pizza zum Abendessen wartete.
Zum Abschluss dieses ersten Tages hatten sich die Trainer dann noch eine „Spiritrunde“ überlegt welche dazu dienen sollte, die andren Frisbee-Spieler besser kennenzulernen. Zurück in der Halle wurde es dann schnell ruhig, da alle erschöpft waren. 
Am nächsten Tag ging es dann nach einem gemeinsamen Frühstück erneut zum Platz. Im Anschluss an ein „Warm-Up“ wurde dann geprobt „Force Middle“ auszuspielen. Das dort Erprobte wurde auch direkt in der nächsten Übung die sich mit der „Redzone“ befasste angewandt. Anschließend gab es dann wieder eine kleine „Finisher“ Übung, in der wir zeigen konnten wie sicher und präzise unsere langen Würfe von der Hand gingen. Als dies vollbracht war, machten wir uns erneut auf zur Schlafhalle um uns das Mittagessen schmecken zu lassen. Unser Dank richtet sich an die Eltern der Heppenheimer Spieler, die sich an den beiden Trainingslager-Tagen ausgiebig um unser leibliches Wohl gekümmert haben.
In der Mittagspause begannen dann auch die Einzelgespräche mit den Trainern, in denen dann explizit auf die Stärken und Schwächen der einzelnen Spieler eingegangen wurde. Im Folgenden wurde uns dann auch berichtet ob wir einen der begehrten Nationalteamplätze ergattern konnten. Dies schaffte aus unserem Team leider nur Tim, da er über sich hinausgewachsen ist und mit seiner „Defence“ ordentlich Eindruck bei den Trainern hinterlassen konnte.
Herzlichen Glückwunsch Tim.
Nach den Einzelgesprächen ging es dann für alle wieder zum Platz zurück wo nach einem erneuten „Warm-Up“ ein großes Abschlussspiel auf dem Plan stand. Da einige der Spieler den Zug in Heppenheim erwischen mussten wurde das Tryout früher als geplant beendet. Frisch geduscht und mit vielen neuen Tipps und Erfahrungen machten wir uns auf den Weg zurück nach Kamen. Als wir dann um 20 Uhr unser Ziel erreichten, trennten wir uns erschöpft aber voller Motivation.

Jakob, Robin, Tim

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.