Pionierarbeit – 10 Jahre Ultimate in Kamen

Uwe rief damals ein paar Kumpels an und schlug vor sich am Freitagabend zum Ultimate zu treffen. Am 4. Juli 2008 gegen 18.00 Uhr ging es damals los, mit einer Hunde-Frisbee wurde das erste Mal gespielt und auch das eine oder andere Bier getrunken. Da es ihnen soviel Spaß bereitete beschlossen sie die nächsten Freitage in den Ferien sich zu treffen und zu spielen.
Aus dieser kleinen Truppe, es waren so um die acht Spieler, entstand unser heutiges Team. Viele Schwierigkeiten waren auf diesen Weg zu meistern, aber die Truppe wuchs stetig.
Besser hätte es wirklich nicht kommen können, genau 10 Jahre später fiel der 4. Juli auf einem Trainingstag von uns. Anstatt der Scheibe hinterher zu rennen, war das große rennen auf den Grill bzw. Salate angesagt. Jeder Spendete etwas für diese Feier. Neben einer Präsentation der vergangenen Jahre und einen kleinen Vortrag über die Entwicklung gab es noch ein weiteren wichtigen Punkt an diesem Tag.
Matthias nahm Abschied von unserem Team. Auch hier war eine kleine Präsentation mit Bildern und Anekdoten von Matthias und Uwe. Er war ein großer, guter Teil in unserem Team und hat immer geholfen, wo er nur konnten. Zweimal wurde der Tatort von ihm perfekt organisiert und umgesetzt, sodass Uwe sich nur um den eigentlichen.
Spielbetrieb kümmern musste.
Zum Abschied schenkten wir ihm eine Scheibe, diese Scheibe wird an verdiente Mitspieler und er erhält diese Limited Edition mit der Nummer 1, des weiteren wünschte er sich einen sehr edlen Whiskey und auch diesen überreichten wir ihm gerne.
Es war ein sehr gelungener Abend mit einem Großteil unseres Teams und einigen Eltern.
Einen sehr großen Dank möchten wir an Annas Eltern richten, sie hatten ihren Garten an diesem Tag zur Verfügung gestellt.

Andrea, Andreas, Anna, Charlotte, Dirk, Henri, Jakob, Janis, Joke, Josef, Kevin, Klaus, Lea, Lena B, Lena D, Luca, Luisa, Marti, Martina, Matthias, Niklas, Rebecca, Robin, Ronja, Tim, Tristan, Ute, Uwe

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.