GGM Nationaltrainingslager

01./02. April 2017 in Berlin

Berlin war von Andreas, Josef und Uwe das Ziel um an dem Trainingslager der Great Grandmaster Nationalmannschaft teilzunehmen. Insgesamt fanden 19 Spieler im Alter 47+ den Weg zu der Beachanlage Mitte Berlin.
Wir drei reisten am Freitag Abend an und Übernachteten in dem Hostel Ballhaus, was nebenbei auch Kneipen und Tanzsäle beinhaltete und einen belebten Vorplatz. Mit in unserem Unterkunft war Henning aus Lübeck, der sich mit Uwe ein Zimmer teilte.
Am Samstag gegen 11.00 Uhr ging dann das Abenteuer GGM los. Bei perfekten Wetter wurde zuerst eine Offence Variante eingeübt und danach diverse Zonenveteidigungen bzw. weitere Varianten. Nach der Mittagspause ging wieder in die Offence mit dem Ho-Stack und anschließendem Spiel mit Taktikvorgaben.
Nach dem Duschen gab es am Feld für alle ein ein Teambier und weiteren Smalltalk um sich besser kennenzulernen, bevor es zum Vietnamesen zum Essen ging. Das war äußerst lecker und obendrein extrem günstig. Ein Teil des Teams war danach noch einmal an den Feldern und hielt weiteren Smalltalk und reichlich Anekdoten.
Der Sonntag war von dem Knochen nach dem Aufstehen besser als gedacht. Nach dem Frühstück ging es direkt wieder zu den Feldern und alle anderen Spieler liefen dann in unsren „großen Sandkasten“ ein.
Es wurde wieder die erste Offence Variante geübt und ging in das freie Spiel über. Nach einer kurzen Pausen ging es dann gegen eine Berliner Spielerauswahl, alle Berliner waren locker 30 Jahre jünger. Wir stellten ein GGM A und ein GGM B Team und die Berliner teilten sich auch in zwei Teams auf.
Dort gaben unsere Spieler noch einmal alles aber nach anderthalb Tagen wurde so mancher Sprint schon sehr mühsam, auch wenn man mehr wollte.
Es war ein geniales Wochenende in Berlin und wir haben viele coole Spieler und Menschen kennengelernt und macht Lust auf weitere Spiele und treffen mit ihnen.

Andreas, Josef, Uwe

Deutscher Frisbeesportverband

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.