U20 Frauen Nationaltrainingslager

22./23. Oktober 2016 in Heidelberg

Am Freitag 21.10 machten wir (Lena D.& Rebecca) uns auf den Weg zum Tryout der U20 Damen Nationalmannschaft in Heidelberg. Da der Flixbus leider 1 1/2 Std. Verspätung hatte, kamen wir erst gegen 21:30 Uhr am Hbf in Heidelberg an. Dort wurden wir kurze Zeit später von Matthias (Trainer) abgeholt. An der Schlafhalle angekommen, trafen wir nun auf die weiteren Spieler und unsere zweite Trainerin. Nach einer kurzen Vorstellen, gingen wir auch relativ schnell schlafen, da der Samstag schon um 7:30 Uhr mit dem Frühstück beginnen sollte.
Samstagmorgen begann das Training dann um 8:30 Uhr. Wir machten zuerst verschieden Wurfübungen und spielten danach kurze Spiele 5vs.5. Nun fing es stark an zu regnen, sodass wir alle ziemlich schnell durchnässt waren. Also beschlossen die Trainer mit uns eine kurze Aufwärmpause (15min) mit Tee zu machen. Dies freute uns alle. Doch der Gedanke daran, wieder ins kalte und nasse nach draußen zu gehen, lies die Freunde schnell sinken. Nach dem Aufwärmen ging es dann mit dem Marken weiter. Im Anschluss machten wir eine Übungen zu verschiedenen Offene Laufwegen. Anschließend war Mittagspause. Gestärkt ging es dann weiter. Zunächst machten wir ein paar Teambuildingspiele in der Halle. Danach zeigten Emma und Matthias uns einige Kraftübungen, die wir Zuhause in der Winterpause machten sollten.
In vielen Länder dient die Winterpause zur Kräftigung und Stabilisierung der Muskeln. Dies ist wichtig für die Saison im Sommer, da der Körper dann Anstrengungen besser regenerieren kann. Außerdem sinkt dadurch das Verletzungsrisiko.
Zwischen durch war Marco (ehmaliger U20 Damen Coach) auch da. Das freuten einige.
Draußen ging es dann mit Defence Übungen weiter. Der Fokus lag darauf, die Manndeckung für kurze Angebote zu schulen und dabei trotzdem das lange Angebot nicht zu zulassen. Zum Schluss spielten wir wieder auf großem Feld 7vs.7.
Währenddessen musste sich Emma leider schon verabschieden, da sie einen anderen wichtigen Termin besuchen musste.
Am Abend gab es dann die lang ersehnte warme Duschen und Pizza. Später spielten einige noch ein paar „lustige“ Runden Tischtennis oder ruhten sich ein wenig aus. Zum Abschluss des Tages, gab es noch weite Teambuildingspiele. Erschöpft ging es danach schnell in die Schlafsäcke.
Der Sonntag begann ebenfalls um 7:30 Uhr mit dem Frühstück. Auch um 8:30 Uhr begann wieder das Training. Nach einem intensiven Warm-Up, machten wir einige Übungen zum Laufweg des Überläufers. Nun folgten Wurf- und Fangübungen zu zweit.
Plötzlich tauchte Hans aus dem Phillis Award Komitee auf. Er erklärte uns allen kurz was der Phillis Award ist und wie man sich dafür bewerben kann. Im Anschluss übergab er mir (Rebecca) den Pokal und wir machten mit dem Team ein Foto.
Nach dieser kleinen Unterbrechung, spielten wir ein kleines Turnier (3vs.3) aus. Dann war auch schon die Mittagspause. Wer wollte, konnte 15 min eher wieder zum Platz gehen, um lange Würfe zu üben.
Kurz vor dem üblichen Abschlussspiel machten wir noch eine Übung zur Mannverteidigung.
Bei dem Abschlussspiel ging es nochmal daraum, dass gelernte vom WE umzusetzen und noch mal persönlich sein bestes zu zeigen. Dies funktionierte ziemlich gut bei allen.
Es war ein sehr erfolgreiches WE für uns. Trotz der vielen neuen Gesichter, haben wir als Team ziemlich schnell zueinander gefunden und Spass gehabt. Nun sind wir gespannt auf die Mail mit dem Feedback und der Entscheidung, ob wir im Team sind oder nicht.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.