24./25. September 2016 in Hermannsburg

Vom 23-25.9.10 waren wir mit 4 Spielern beim Tryout Trainingslager des deutschen U17 Nationalteam vertreten. Dieses mal wurden die Lager in Nord und Süd aufgeteilt, um eine geringere Teilnehmeranzahl zu erreichen und die Spieler in kürzester Zeit gut kennen lernen zu können. Doch trotzdem waren ca. 50 Spieler aus verschiedenen Teams angereist.

Am Freitag Nachmittag ging es los. Wie immer mit der Abfahrt am Gymnasium. Nach der 3 stündigen langen fahrt waren wir auch schon an der Schlafhalle in Hermannsburg angekommen. Da in den Kosten kein Abendessen am Freitag war machten wir uns auf dem Weg nach Netto um dort ein Paar Einkäufe erledigen zu können. Der Abend war kurz, da wir die Energie für den nächsten Tag gut gebrauchen konnten. Nachdem wir gut Frühstückten marschierten wir auch die gut 20 Minuten zum Trainingsplatz der Aitschbees. Zum Start wurden wir in 4 Gruppen aufgeteilt. Erstmal ging es um die Grundlagen. Werfen, Fangen und Ausdauer wurden am ersten Tag mit verschiedenen Übungen abgetestet. Zwischendurch spielten wir 7 gegen 7. Dabei wichen uns die Trainer und Coaches nie von der Seite. Gegen 17:00 Uhr war der Sportliche Teil des Tages auch schon gelaufen. Nach der erfrischenden Dusche machten wir und auf dem Rückweg zur Schlafhalle. Dort gab es dann Pizza. Der Abend war schnell um, und so waren alle am Nächsten Tag wohl auf. Nach einem ausgiebigen Frühstück machten wir uns zum zweiten mal auf dem Weg zum Trainingsplatz. Jetzt wurde das Verhalten im Spiel beobachtet. Dazu wurden 2 Spielfelder aufgebaut, mit der Vorgabe eine Zone aufzustellen und gegen die Zone des Gegenteams zu spielen. Gleichzeitig wurden die Spieler einzeln, teilweise auch im Team zu den Coaches gerufen. Jetzt wurde verkündet ob man es in den erweiterten Kader geschafft hat oder nicht. Um ca. 15:00 Uhr war die letzte Trainingseinheit auch schon vorbei. Insgesamt wurden 22 Spieler ins nächste Trainingslager eingeladen darunter auch Henri. Nach einer frischen Dusche machten wir uns auf den Rückweg.

Henri, Janis, Robin, Tim

Nachbericht auf der DFV Webseite

Schreib einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: