Spinning in Paradise 2016

28. Juni – 07. August 2016 in Jelsa (Kroatien)

Nach einem guten Jahr, was sich nicht so anfühlte, ging es erneut zum Spinning in Paradise nach Kroatien. Letztes Jahr flogen nur Folko und Uwe dort hin in diesem Jahr schloss sich Rebecca auch der Reisegruppe an.
Früh morgens ging es zum Düsseldorfer Flughafen und von dort aus direkt nach Split. Dort mussten wir eine Nacht überbrücken und hatten dort ein Apartment angemietet, welches in den alten Palastmauern durch unzählige kleiner Gassen schwer zu finden war. Das ganze erfolgte mit Gepäck bei geschmeidigen 34 Grad im Schatten. Die Zeit an diesem Tag verbrachten wir mit ein wenig Sightseeing, werfen am Hafen und Scheibe retten aus dem Hafenbecken bzw. werfen in einem nahegelegenen Park.
Am nächsten Morgen ging es dann auch schon ziemlich rasch erneut zum Hafen, den dort flog das gebuchte Wasserflugzeug uns drei zu der Insel Hvar.
Wir waren die ersten, die an diesem Tag eintrafen und die weiteren Spieler im Laufe des Tages. Das Trainingslager war eindeutig in deutscher Hand. Dazu gesellten sich Franzosen, Italiener, Niederländer. Die weiteste Anreise war dieses Jahr aus Japan.
Das Trainingslager begann am Samstag und wurde von 8.00 bis 11.00 Uhr bzw. 18.30 bis 21.00 Uhr abgehalten. Die Zeiten wurden ab Dienstag für das Hat Turnier in etwa beibehalten. Die Zeit zwischen den Einheiten bzw. den Spielen stand zur freien Verfügung in den viele Aktivitäten wurden angeboten. Das ging über Slackline, tauchen, Ausflügen, Paintball oder einfach nur halt am Beach chillen.
Sieben Spiele hatten wir bei diesem Hat Turnier mit unseren Mitspielern aus Frankreich, Italien, Holland, Deutschland zu bestreiten und konnten dort mit dem 3. Platz abschließen.
Wie schon im letzten Jahr war es eine großartige Woche mit vielen Spielern aus aller Herren Länder und mit viel Spaß auf und neben den Feldern.

Folko, Rebecca, Uwe

Spinning in Paradise

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.