Alle Artikel mit dem Schlagwort: Markus

World Games

World Games

23.07.2017 in Kamen Wegen dem Finalspiel bei den World Games, USA gegen Kolumbien, hatten wir unser Training um zwei Stunden nach vorne gelegt um pünktlich um 17.00 Uhr vor dem Fernseher zu sitzen. Das klappte fast ausnahmslos und waren ziemlich Rege, den weder Satellit und auch im Netz wurde nix angezeigt. Wir vertrösteten uns bis 17.30 Uhr damit das es jeden Moment los ging. Allerdings konnten wir aber noch ganze locker in den Garten setzen und frisch gegrilltes vertilgen. Die lustige Runde zog dann, fast komplett, gegen 19.00 Uhr erneut ins Wohnzimmer und sah sich die Aufzeichnung des Spiels auf. Anschließend wurde noch ein das erste Drittel von der Frisbee Dokumentation „Invisible String“ angeschaut. Wie immer war es ein gelungenes Event das sehr kurzfristig auf die Beine gestellt wurde.

Drachenfestival

20./21. Mai 2017 in Kamen Wir waren an beiden Tagen des diesjährigen Drachenfestivals in Kamen vertreten. Dieses Festival zieht jedes Jahr reichlich Zuschauer an und wir nutzten die Chance um mit einer Aktionsflächen und einem Spielfeld die Besucher unseren Sport zu präsentieren und zum Mitspielen einzuladen. Beides konnte uns sehr gut gelingen, einige haben „nur“ ein wenig mit unseren Spielern geworfen, aber es gab auch reichlich Besucher die sofort mit auf dem Spielfeld wollten. Einige Kids sind erst gar nicht bis zu den Drachen gekommen, weil sie nur bei uns spielten. Insgesamt eine sehr runde Sache an diesen beiden Tagen, an denen jeweils mit rund 20 Spielern und zusätzlich einigen Eltern vor Ort waren. Das verlangt regelrecht nach einer Neuauflage im nächsten Jahr! ein ganz großer Dank geht an die DISCoveries die für ein Freundschaftsspiel nach Kamen reisten!

CSI-Lager

CSI-Lager V1.00

11.06.2016 in Kamen Ein perfekter Tag hatten wir bei dem ersten Trainingslager unsres Teams. Acht Stunden hatten wir für unser Team und Niklas (Catch ´em all) einen Trainingstag ausgearbeitet. Der Trainingstag fing um 10.00 an und hatte fast immer 20 Minuten Einheiten. Die ersten Würfe waren aber erst gegen 12.00 ihr kurz vor der Mittagspause.Davor waren Lauf und Cut Übungen auf dem Plan. In der Mittagspause Gabe es eis , Muffins und Regelkunde. Mit einem leichtem Aufwärmen nach der Mittagspause ging es dann erst einmal in die Mainverteidigung und darauf folgten noch Übungen zu der Zonenverteidigung, den der erste Tag hatte den Fokus auf der Defence. Nach sieben Stunden Training war am Ende dann auch noch eine Stunde freies Spiel auf dem Plan, gefolgt von Grillen und gemütlichen beisammen sein. Einige bekamen mal wieder nicht genug und warfen danach noch weiter und das alles bei bestem Sonnenschein 🙂

Ruhrliga

Ruhrliga 15/16 (Indoor)

17.01.2016 in Essen Die Ruhrliga 15/16 wurde wie so oft in der uns bekannten Halle in Essen ausgetragen. Insgesamt waren neun Teams gemeldet, darunter alleine drei Essener Teams! Wie in den Vorjahren wurde die Liga in zwei Pools aufgeteilt, der vierer Pool durfte von 9.00 bis 13.00 Uhr spielen und wir hatten den Pool mit fünf Teams. Nach dieser Hinrunde spielen die ersten beiden aus dem Vierer bzw. die ersten drei aus dem Fünfer Pool, in den oberen Pool mit fünf Teams um die Plätze sinds bis fünf. Die anderen Team dementsprechend um Platz sechs bis neun. Im Laufe des Tages standen dann ein Sieg, ein Unentschieden und eine Niederlage auf unserem Konto. Die Niederlage war nur mit einem Punkt und der Sieg war mit zwei Punkten Vorsprung erzielt worden, alles in allem ein sehr knappe Spiele. Das letzte Spiel konnte auf Zeitmangel leider nicht ausgetragen werden und soll bis zur Rückrunde dann noch nachgeholt werden.

Sophias Abschied

14. Juni 2015 in Kamen Am Sonntag, den 14. Juni 2015, traffen wir (Uwe, Rebecca, Marie, Raphael, Henri, Lea, Josef, Kevin, Dennis, Lena B., Matthias, Clara, Denise, Janis, Marcel, Sarah und Lasse) uns um 16:45, um zusammen zu zur Gastfamilie zu gehen und Sophia zu verabschieden. Sophia war von September 2014 bis Juni 2015 bei uns als Spielerin aus Amerika gekommen und hat uns in dieser Zeit tatkräftig auch auf vielen Tunieren unterstützt und immer gute Laune verbreitet. Im Garten von von der Gastfamilie angekommen überaschten wir Sophia mit dem Auftreten von uns als Team und grillten und aßen zusammen. Später spielten wir verschieden Spiritspiele wie z.B. Streetfighter, Mingel und Ninja an denen wir alle viel Spaß hatten. An diesem Abend schauten wir zurück auf die 10 gemeinsamen Monate mit Sophia, die leider viel zu schnell vorbei gingen. Wir hatten alle viel Spaß miteinander und wünschen dir, Sophia eine entspannte Heimreise und alles Gute!

UJDM Training

8. März 2015 in Kamen Nach alter Tradition haben wir eine extra Trainingseinheit für die Deutsche Junioren Meisterschaft (UJDM) gegeben. 3 Stunden standen den Jugendlichen zur Verfügung und die wurden bestens genutzt. Die DISCoveries waren spontan mit 4 Kids aus Verl angereist und nahmen daran teil. alles hat bestens geklappt und waren auch gut verschwitzt, selbst Olli 😉 Die Kamener machten danach noch 2 Stunden „normales“ Training anschließend mit, somit hatten einige insgesamt 5 Stunden Training an diesem Tag.

5. Affentheater

21./22. Februar 2015 in Bochum 1-3-5, dass sind unsere Teilnahmen an den vorherigen Theateraufführungen. Wenn wir diesen Rhythmus beibehalten sind wir erst wieder bei dem 7. dabei, aber nach diesem genialen Wochenende werden wir uns die 6. Aufführung wohl nicht entgehen lassen. Von den 8 Spielen wurden die Spiele gegen Torpedo Phoenix und den DISCoveries gewonnen. In allen Spielen war eine gute Leistung erbracht worden, bis auf Spiel 2 und 3 dort war der Wurm drin. Warum wir nach dem Sieg gegen Torpedo Phoenix so einen kleinen durchhänger hatten ist nicht so richtig zu Erklären. Bis auf einem Spiel waren die Endergebnisse im „normalen“ Bereich, gegen die 7 Todsünden haben wir uns dann auch mal ein 19-7 Niederlage abgeholt. Marie und Lasse spielten an diesem Wochenende bei den DISCoveries Pick-up und machten auch in diesem Team keine schlechte Figur. Ein wenig irrten wir am Samstag wegen einer Pizzabude in Bochum herum, aber auch dieses Problem war dann relativ schnell gelöst und der Pizzachef staunte nicht schlecht als wir mit 13 Personen dort aufschlugen. Das reichhaltige …

Das letzte Training 2014

28. Dezember 2014 Heute trafen sich einige Spieler um ein wenig Ultimate zu spielen. Um 14:00 Uhr starteten wir mit einem kurzen Aufwärmen der Finger. 🙂 Danach fingen wir direkt an zu spielen. Zuerst Mädchen gegen Jungen und später mischten wir die Teams. Bis ca. 16:00 Uhr spielten wir in der Kälte(-2,7ºC). Zum Abschluss beglückte uns Mutter Bücker, mit Sophias amerikanischer Freundin, mit Kinderpunsch, Glühwein und Schokolade zum aufwärmen. Insgesamt war es ein gelungener, wenn auch kalter, Trainingstag mit vielen guten Spielzügen. Dies war ein würdiger Abschluss für das Trainingsjahr 2014 und beginnen im neuen Jahr sofort am 1. Januar.

Endspurt 2014

21.12.2014 in Kamen Nachdem wir unser Outdoor „Endspurt 2014“ leider absagen mussten, haben wir es eine Woche später dann zu uns in die Halle bzw. in den Raum des TV Südkamen verlegt. Der Tag gestaltet sich aber nicht nur mit Wichteln und den mitgebrachten Spenden zu vertilgen, sondern davor wurde wie es sich gehört 2 Stunden gespielt. Dort gesellten sich Eltern und weitere Spieler unter den Spielern und nach dem Umzug ,zum gemütlichen Teil, in den Party-Raum wurde es dann schon etwas eng. Allerdings hätten noch 10 weitere Leutchen, sitzender Weise, noch Platz gehabt. Beim Wichteln machte Lasse den Hauptgewinn, er ist nun ein stolzer Besitzer einer nagelneuen blauen Klobürste! Aber auch das Team hatte sich etwas besonderes für Lea und Uwe einfallen lassen! Sie wurden für ihre Arbeit und Einsatz für das Team mit Geschenken überhäuft.

Sophias Geburtstag

Sophia (Austauschschülerin aus den USA) hatte Geburtstag und eine kleine Auswahl an Spieler lies es sich nicht entgehen ihr an diesem Tag zu gratulieren, denn ihr Geburtstag war ganz anders als die bisherigen! Wir schmetterten ihr ein „Happy Birthday“ in dem Wohnzimmer der Gasteltern entgegen und übergaben unser Geschenk. Das sie gar nicht öffnen wollte, denn in Amerika werden Geschenke erst später geöffnet. Nach kurzem zögern machte sie es aber doch noch auf. Nach ca. 1,5 Stunden mit Kuchen, „echten“ bzw. „unechten“ Würstchen und diversen Salaten ging es dann für alle wieder Richtung Heimat. Wir freuen uns auf die kommenden 6 Monaten in denen Sophia noch ein Teil von unserem Team ist!