Neueste Artikel

Wolperdinger

Wolperdinger Cup 2018

17./18. Februar 2018 in Weßling

Einmal mit dem Flieger zu einem coolen Turnier und zurück.
Am letzten Wochenende war Uwe mit Folko (Bonobos) und Olli (DISCoveries) bei dem Wolpertinger Cup in Weßling, bei München, vertreten und reisten am Freitag an. Olli und Uwe flogen von Dortmund aus nach München. Mit einem Leihwagen ging es dann weiter nach Weßling, dort holten sie Folko vom Bahnhof ab und dann weiter zu Bernhard. Er gab uns für die erste Nacht eine Schlafmöglichkeit und lud uns zu ein paar Bier und Pizza ein.
Über die Nacht hatte es reichlich geschneit und brachte den Turnierstart etwas aus dem Takt. Die ersten Spiele wurden um eine halbe Stunde nach hinten verlegt und es begann somit erst um 13.00 Uhr.
Wir bekamen noch drei Jugendspieler dazugestellt die in dem Team „Mir us Haldenwang“ waren und einen weiteren Erwachsenen von der „Wegwerfgesellschaft“ um spielfähig zu werden.
Neun Spiele waren an diesen zwei Tagen im Continuos Modus von uns auszutragen. Die ersten beiden Spiele wurden mit jeweils vier Punkten unterschied verloren. Ab dem dritten Spiel fanden wir auf die Erfolgsspur. Die weiteren vier Spiele konnten teilweise sehr eindrucksvoll gewonnen werden. Der Schlüssel dazu lag in unserer sehr guten Zone. Obwohl wir nie vorher zusammen gespielt haben, klappte sie ziemlich perfekt.
Nach dem traditionellen Beer Race ging es in die nahegelegene Dorfkneipe zum Abendessen und von dort aus direkt zur Party. Lange verweilten wir dort nicht, den wir hatten das allseits beliebte erste Spiel am Sonntag bekommen und wir hatten uns noch einiges vorgenommen.
Am Sonntag war es das letzte Vorrundenspiel, welches wir mit einem Punkt unterschied verloren. Trotz dieser Niederlage waren wir unter den ersten vier Teams gelandet. Im Überkreuzspiel ging es gegen unseren Auftaktgegner vom Samstag und spielten ein wenig Kopflos. Der Ehrgeiz war zu hoch und viel wurde überhastet, letztendlich verloren wir und es ging für uns dann um Platz drei. Dort trafen wir erneut auf den Gegner der mit uns den Sonntag eröffnete. Wir wussten, was wir ändern mussten und konnten uns im Universepoint durchsetzen.
Der dritte Platz ging vollkommen in Ordnung für uns und zeigt, wie gut wir zueinander gefunden hatten.
Es war ein sehr cooles und angenehmes Turnier in Bayern, ei dem viele neuen Spieler bzw. Teams kennengelernt wurden.
Dieser Kurztrip war auf jeden Fall sein Geld wert und zum Nachmachen empfohlen.

Uwe
Nationaltrainingslager

U20 Frauen Nationaltrainingslager

17./18. Februar 2018 in Heidelberg

Am Freitagnachmittag fuhr ich nach Heidelberg zu dem Auswahltrainingslager der U20 Damen Nationalmannschaft. Nach einer lustigen Autofahrt mit den Mädchen aus Münster, kamen wir um 21 Uhr an.
Am Samstagmorgen gab es um 7:30 Uhr Frühstück. Dieses bestand, dank der U20 Jungs, nur aus Obst und Joghurt. Um 9:00 Uhr ging es dann mit dem Training los. Leider begann das Training mit einem heftigen Schneesturm, sodass wir alle bereits nach einer halben Stunden durchgefrohren waren. Dies hielte uns aber nicht ab und wir trainierten bis zum Mittagessen in diesem Schnee. Das Training begann mit einem yo yo Test und endete mit Cut-Übungen. Nach dem Aufwärmen und dem Mittagessen ging es mit den Cut-Techniken weiter. Zum Abschluss des Tages konnten wir die erlernten Cut-Techniken in einem Spiel vertiefen. Anschließend gingen wir alle warm duschen und es gab Pizza. Während des Abendessens hielte unser Team Koordinator einen Vortrag über all die wichtigen Dinge wie Flug, Unterkunft etc. für die WM in Kanada. Außerdem wurde nun der entgültige Kader ernannt und weitere wichtige Dinge wurden besprochen. Zuletzt gab es noch ein Teambuildingspiel.
Der Sonntagmorgen lief genauso ab wie der Samstagmorgen, außer das wir diesmal ein normales Frühstück hatten.😀
Auch das Wetter spielte besser mit und es schneite oder regnete nicht. Das einzige Problem war diesmal das Schloss zum Sportplatz, welches wir mit heißem Wasser vom Frost befreien mussten. Danach konnte auch schon das Training beginnen. Zusätzlich bekamen wir auch Besuch vom Fernsehen, die uns den ganzen Tag über begleiteten. Bis zur Mittagspause gingen wir verschieden Aufbauspiel Möglichkeiten durch. Nach der 1 1/2 stündigen Mittagspause ging es dann auch weiter. Wieder gab es ein Abschlussspiel bis 15:00 Uhr. Damit ging ein erfolgreiches Trainingslager zuende.
Das nächste Trainingslager wird dann im März in Nürnberg stattfinden. Bis dahin wird mit viel Motivation regelmäßig weiter trainiert.

Rebecca
Tatort

Tatort Kamen, 4. Fall

13. Januar 2018 in Kamen

Die vierte Ausgabe von unserem „Tatort Kamen“ rief und die Junioren aus nah und fern folgten unseren Aufruf.
Neben den Äitschbees, mit der weitesten Anreise und bisher bei allen Ausgaben dabei, folgten auch die Cologne Colibris, die DISCoveries und die Ultimate Greenhorns. Desweiteren starteten die 7 Todsünden in der U17 Division mit einem brandneuen Team zu ihrem ersten Turnier. Erstmalig war unser Turnier international besetzt, die Disc Devils Twente aus Enschede, starteten auch das erste Mal bei uns und war gleichzeitig auch ihr erster internationaler Einsatz. 14 Teams waren mit ca. 100 Spielern auf drei Altersklassen verteilt, die insgesamt 34 Spiele in den beiden Sporthallen des Schulzentrums ausgetragen durften. Alle Spiele wurden im “Round Robin Modus” gespielt. Ziel war es den Kids möglichst viele Spiele zu geben und viele Teams kennenzulernen bzw. dort Erfahrung zu sammeln.
Wir waren mit einem U17 und einem U20 Team in diesem Jahr vertreten und beide Teams konnte mit ihrer Spielstärke überzeugen.
Bei dem U17 Team waren mehrere Spieler nicht verfügbar und konnte somit nicht in Bestbesetzung antreten. Allerdings war das Team auch in dieser Konstellation sehr gut in Fahrt gekommen. Von ihren fünf Spielen konnten sie drei Siege einfahren und schlossen mit dem 3. Platz in ihrer Division ab.
Das U20 Team startete in Bestbesetzung und hatte sich viel vorgenommen. Sie begannen auf sehr hohem Niveau und konnten dieses Level, bis auf einige Spielphasen, über alle Spiele auf diesem Level halten. Eindrucksvoll konnten sie alle Spiele in ihrer Division gewinnen und erreichte damit den 1. Platz!

U17
Anna, Lena B, Luca, Luisa, Marti, Robin, Ronja

U20
Henri, Janis, Kevin, Lena B, Lena D, Niklas, Rebecca, Ria, Tristan

Enstand des Turnieres
Nachbericht des Landesverbandes NRW
Nachbericht von den Cologne Colibris
Nachbericht von Disc Devils Twente

Neujahrswerfen

Neujahrswerfen 2018

1. Januar 2018 in Kamen

Tradition ist Tradition und jeder, der es halbwegs schafft, erscheint zum Neujahrswerfen.
Nach 1,5 Wochen ohne Training durften wir heute wieder Scheiben werfen. Wie im jedem Jahr war es ein Riesenspaß sich nach dieser “langen” Zeit endlich wiederzusehen. Vor allem war die Spekulatiuskraft beim Springen und dem rennen sehr hinderlich. Die Bodenbeschaffenheit war ein “wenig” weich und Stollen mit fünf Zentimeter Länge wären wohl immer noch nicht lang genug gewesen. So waren einige Slapstickeinlagen zu sehen. Das alles machte die Sache nur noch cooler. Neujahrswerfen ist erst einmal als Spaßevent zu sehen, ernst wird es im Laufe der Saison noch früh genug.

Andreas, Henri, Janis, Josef, Lena B, Rebecca, Tristan, Uwe

Endspurt

Endspurt 2017

20.12.2017 in Kamen

Der Endspurt wurde in diesem Jahr ein wenig anders gestaltet. Saßen wir in den letzten Jahren in dem Vereinsraum und erzählten uns Anekdoten aus dem letzten Jahr, so war eine kleine Sache anders.
Kurz zuvor war die Qualifikation der U17 für die Junioren DM. Wir hatten fast alle Spiele gefilmt und Uwe hatte aus dem ganzen Material 19 Videos erstellt. Dort wollte er, trotz der sehr guten Platzierung, zeigen wo das Team noch Defizite hat. Mit Beamer und fast dem kompletten U17 Team schauten wir uns alles an und die Spieler suchten die Lösungen für das eine oder andere Problem.
Darauf wurden dann drei Trikot Entwürfe vorgestellt und Anmerkung zu dem Design Elementen gemacht bzw. Wünsche noch eingebracht. Diese Vorauswahl geht dann in die Abstimmung und Größenwahl.
Zum Abschluss wurde wie in den Vorjahren noch Schrott gewichtelt, alles in allem ein guter Endspurt und so kann er im nächsten Jahr ähnlich gestaltet werden.

Jakob, janis, Joke, Lena B, Luisa, Marti, Matthias, Rebecca, Robin, Ronja, Uwe

So war es 2016

Christmas

Before Christmas in Chorweiler 2017

17. Dezember 2018 in Köln

Wie in den letzten drei Jahren beendeten wir unser Turnier und Meisterschaftsserie in Köln. Traditionell richtet der DJK Wiking Köln 1965 mit seinem Team Cologne Colibris das „Before Christmas in Chorweiler“ aus. Wir waren mit unserem U14 Team, das ab 2018 U17 spielt, anwesend. Sie beendeten Ihr sehr erfolgreiches Jahr 2018, mit einem 3. Platz bei Outdoor Junioren DM und sehr guten Platzierungen bei den Westdeutschen Meisterschaften, perfekt ab. In Köln konnten sie noch einmal Ihre Stärke in dieser Altersklasse zeigen und schlossen mit dem 1. Platz ab.
Ab der Mittagszeit wurde in der gleichen Halle dann das Soft-Mixed Turnier ausgetragen und auch dieses Mixed-Team konnte Glanzpunkte setzen in den fünf Spielen konnten vier gewonnen werden. Dies haben die „Ultimate Colonius“ und die DISCoveries auch erzielt und im dreier Vergleich hatten wir nur 2 Spielpunkte weniger als der erste bzw. einen Punkt weniger zu dem zweitplatzierten.
Als Jahresabschluss war es ein perfektes Turnier von beiden Teams und vor allem bei den „kleinen“ ist noch einiges drin in den kommenden Jahren.

Andreas, Anna, Charlotte, Jakob, Janis, Joke, Lena B, Luca, Luisa, Rebecca, Robin, Ronja, Tristan, Uwe

Nachbericht der Colibris

UFO Alarm

9. UFO-Alarm

10. Dezember 2017 in Osnabrück

Der UFO-Alarm wurde wie immer in Osnabrück ausgetragen. Dieses Jahr sind alle Spieler unseres Teams schon einen Tag zuvor angereist. Zusammen übernachteten wir in einer Schule direkt in der Innenstadt in Osnabrück. Nachdem wir unseren Schlafplatz eingerichtet haben machten wir uns dann vom Hunger getrieben auf den Weg in die Innenstadt zur Frittenschmiede. Nach der lustigen und langen Nacht packten wir unsere Sachen zusammen um anschließend die Turnhalle aufzusuchen. Dort angekommen frühstückten wir dann erstmal ausgiebig um uns auf das erste Spiel vorzubereiten.

Unser erstes Spiel startete um 10:30 Uhr gegen Ultimate Greenhorns. Auch wenn wir 15:4 verloren haben hat unser 5- köpfiges Team (Rebecca, Lena, Uwe, Tristan, Janis) eine sehr gute Leistung gezeigt und die Erwartungen übertroffen. Nach einer kurzen Pause ging es dann direkt weiter im Spiel gegen die Gastgeber aus Osnabrück, welches mit 11-5 schon etwas knapper ausgefallen war . Nach einer kurzen Verschnaufpause startete dann auch schon das 3. Spiel gegen Bonsai. Auch hier Konten wir eine gute Leistung zeigen und wurden für unsere Leistung und Ausdauer von den Gegnern gelobt. Im knapp danach anschließenden Spiel gegen AirForce kam dann eine kurzzeitige Wende. Mit 5:12 konnten wir das sehr heiße Spiel für uns Entscheiden. Zu diesem Zeitpunkt sind wir davon ausgegangen höchstens noch ein oder zwei Spiele zu haben und wussten noch nicht das eigentlich noch drei anschließende Spiele eingeplant waren. Im 4. Spiel gegen Frisbielefeld könnten wir dann nochmal unser Können unter Beweis stellen, und somit auch 8:6 gewinnen. In den vergangenen Wochen spielten wir schon einige Male gegen die Bielefelder und wussten, dass es nicht einfach werden würde. Mit unserem Sieg gegen das Bielefelder Team stand dann auch unser nächster Gegner fest. Das Team „die Edlen Jungs“ waren unser nächster Gegner. Nach einem kleinen Rückstand konnten wir zunächst noch wieder aufholen. Zum Ende hin konnte das gegnerische Team dann einige Punkte mehr erzielen. Somit mussten wir uns am Ende mit einem Ergebnis von 6:11 zufrieden geben. Mit der Niederlage haben wir uns dann anschließend für das Spiel um Platz 7 qualifiziert. Das Spiel sollte eigentlich direkt im Anschluss ausgetragen werden. Da die SeansSheeps aus Beckum jedoch mit nur noch vier Spielern besetzt waren und wir auch ziemlich ausgepowert waren und uns aufgrund der schlechten Wetterlage dazu entschieden hatten eher zurück zu fahren hatten wir uns spontan entschieden um den Sieg zu flippen. Leider hat das Glück auf unserer Seite nicht ganz mitgespielt. Somit konnten wir mit den 8. Platz belegen. Die Rückreise gestaltete sich wegen der verschneiten Straßen mit zwei Stunden doppelt so lange wie die Hinfahrt. Das ist jedoch überhaupt nicht aufgefallen da es Einiges zu lachen gab.

Janis, Lena B, Rebecca; Tristan, Uwe

Ultimate

Ultimate Reihe an der Gesamtschule Kamen

November/Dezember 2017 in Kamen

Nach einer längeren Pause war Uwe in einem 7er Jahrgang vertreten. Mit dieser Sportlehrerin hatten wir schon reichlich Spieler bekommen und auch dieses Mal entwickelten sich die Stunden immer besser bzw. die Schüler.
Wie so oft musste erst einmal das Interesse für diese “komische” Sportart bei den Jugendlichen geweckt werden. Viele Basic Übungen und in jeder Stunde ein abschließendes Spiel. In der vierten Doppelstunde war dann sogar schon ein “richtiges” Ultimate bei den Kids zu erkennen.
Das Verständnis für den freien Raum, cutten und anderen spezifischen Ultimate Elementen kann man in so kurzer Zeit nicht vermitteln und ist auch nicht das eigentliche Ziel. Sie sollen über den Spaß an die Scheibe bzw. bei Ultimate landen.
Der krönende Abschluss war das wir mit fünf Spielern zu der letzten Doppelstunde aufgelaufen sind. Dort haben wir erst einmal 10 Schüler gegen unser Team antreten lassen. Ehrgeiz war bei den Schülern mehr als genug vorhanden und sie waren auch einige Male kurz vor unserer Zone. 6-1 war der Endstand, wenn auch der Ehrenpunkt eine Deckenberührung hatte, wurde dieser Punkt gezählt. Danach wurden die Teams in Mädels und Jungs aufgeteilt und auch hier ein sehr munter Spiel, dort spielten wir 6vs.6 um viele Schüler in Bewegung zu bekommen.
Abschließend war es eine sehr erfolgreiche Ultimate Reihe an der Gesamtschule mit vielen Talenten und die brauchen einfach nur zu uns kommen und sich von Ultimate Frisbee begeistern lassen.

Junioren Quali

Junioren DM Quali Indoor

09. Dezember 2017 in Osnabrück

Die Qualifikation für die Deutsche Junioren Meisterschaft Indoor wurde in Osnabrück ausgetragen. Da wir offiziell das erste Spiel um 9.00 Uhr hatten, fuhren wir schon um 7.00 Uhr in Kamen ab. Im Laufe der Anfahrt wurde leichter Schneefall zu einem Schneetreiben und in Osnabrück war schon alles weiß.
Kaum in der Halle angekommen, erfuhren wir, das unser erstes Spiel gegen Bremen ausfällt. Bremen hatte spät abends ihr Team zurückgezogen. Somit war das erste Spiel erst 10.30 Uhr gegen Sean Sheep’s. Dort startete unser Team furios und konnte ihren ersten Sieg an diesem Tag bejubeln. Mit einem 11:4 gingen sie Stolz vom Platz.
Als zweiten Gegner war dann gegen UFO, dort wehrten sich so gut es ging und boten den Osnabrückern die Stirn. Dase nur aus Jungs bestehende Team, war wie gegen Windmühlen zu spielen. Immer wieder waren die größeren Spieler eher an die Scheibe als unser Team. Trotzdem konnte unser Team zweimal Punkten. 12:2 war der Endstand.
Für das Spiel gegen die Colibris musste das Team in einer anderen Halle marschieren, die etwas 7 Min. Fußstrecke entfernt lag. Dort war das Spiel in der Anfangsphase recht ausglichen, allerdings konnten die Kölner immer weiter davon ziehen und gewann mit 10:6.
Die Ultimate Greenhorns warteten dann im 4. Spiel auf uns. Dort fanden sie zur alter Stärke zurück und dominierten weitestgehend das Spiel und gewannen mit 11:7.
Gegen die bombenstarken Äitschbees war kein Kraut gewachsen. Es waren einige gute Szenen von unseren Spielern zu sehen und es waren durchaus Punkte möglich. Trotz allem Kampfeswillen gewannen die Hermannsburger mit 12:0.
Spät am Tag ging es dann die DISCoveries. Dort konnten wir sofort 5 Punkte erzielen, bevor unsere Freunde aus Verl wach wurden und punkteten. Diesen Vorsprung konnten wir bis zum Ende des Spiels halten, Endstand 9:6 für Kamen.
Damit war, ein verdammt langer Tag in Osnabrück zu Ende und wir kommen zu dem Schluss das die Qualifikation für die Kids zu lange dauert. Sechs Spiele am Tag in der Zeit von 9.00 bis 19.00 Uhr ist schon heftig. Dazu kommt noch die An- und Abreise, einfach zu lange!

Insgesamt gesehen spielte das Team, das im größtenteils im ersten Jahr U17 spielt, eine sehr gute Qualifikation. Die individuellen Fehler müssen ein wenig nach unten geschraubt werden. Es war in eine Freude dem jungen Team zuzuschauen. Joke und Ronja, beide noch weit unter U14 konnten bei ihren Einsätzen in Szene setzen und auch Luca der erst kurz bei uns im Team war mit seinen Einsätzen schon gut dabei.
Größtenteils bleibt dieses Team nun 2 Jahre so zusammen und könnte in den nächsten Qualis und DMs weitere Glanzpunkte setzen. Durch konsequentes Training ist da noch einiges zu machen.

Neben dem U17 Team starteten Rebecca und Tristan für die Äitschbees in der U20 Division und landeten auf den 4. Platz.

Anna, Charlotte, Jakob, Joke, Lena B, Luca, Luisa, Rebecca, Robin, Ronja, Tim, Tristan

Nachbericht der Cologne Colibris

Mixed DM 2017

Mixed DM in der 4.Liga

2./3. Dezember 2017 in Kamen

Unsere dritte Teilnahme an einer Deutschen Mixed Meisterschaft fand in Kamen statt die wir in der 4. Liga NW ausrichteten.
Wir haben uns sehr gut im Vorfeld auf diese Ausrichtung vorbeireitet, allen voran war Andreas sehr aktiv dabei. Uns ging es darum das unseren Gästen sich wohl bei uns fühlten und wir den Spielablauf, im Sinne des DFV, perfekt abführen. Die ersten Gäste trafen schon am Freitagabend in Kamen ein, den der Spielplan sah ein straffes Programm am Samstag und Sonntag vor. An beiden Tagen waren die ersten Spiele um 9.00 Uhr angesetzt. Alle acht Teams mussten am Samstag drei und Sonntag zwei Spiele mit jeweils 45 Minuten Spielzeit austragen.
Unser Team startete am Samstag erst gegen 11.30 Uhr und es ging gegen sehr gut befreundeten Äitschbees. Beide Teams starteten sehr gut in das Spiel, allerdings konnten wir uns in einigen Situationen besser ins Spiel bringen und konnten einen Sieg mit 15-10 einfahren.
Als zweiter Gegner stände die Ultimate Greenhorns auf der Liste. Dort hatten wir durch die physische Überlegenheit der Münsteraner das nachsehen. Immer wieder konnten Sie mit schnellen und langen Würfen gegen uns punkten, Endstand 7-15 für die Ultimate Greenhorns.
Das letzte Spiel am Tag ging dann gegen Hamburg Alster. Dieses Spiel war sehr ausgeglichen, keines der beiden Teams konnte sich einen entscheidenden Vorsprung erspielen und es ging in den Universe Point. Diesen entscheidenden Punkt konnten sich die Hamburger sichern und gewann mit 15-14.
Am Sonntag ging für uns um 9.00 Uhr gegen Frisbielefeld los. Am Anfang war die Partie noch recht ausgeglichen, allerdings konnte sich Bielefeld Mitte des Spiels etwas absetzten. Sie konnten sich einen vier Punkte Vorsprung erarbeiten. Allerdings gaben wir uns nie auf und konnten das Blatt im Universe Point dieses Mal mit 14-13 für uns entscheiden.
Als letzter Gegner warteten die Cologne Colibris auf uns. Dort starteten beide Teams sehr gut und ausgeglichen. Wie in den vorherigen Spielen brachen die Kölner sie ab der Hälfte der Spielzeit etwas ein und wir konnten uns absetzen und den Sieg mit 14-10 nach Hause tragen.
Da im unteren Pool am Sonntag Hamburg Alster, Frisbielefeld und wir jeweils gegen die anderen mit einem Punkt unterschied besiegt hatten. Hamburg gewann gegen uns, wir gegen Frisbielefeld und Frisbielefeld gegen Hamburg, waren die Plätze mit Siegen ausglichen und es musste auf die erzielten Punkte gehen. Dort erzielten wir nur 3 Punkte zuwenig um auf den 3. platz zu gelangen.
Insgesamt eine sehr gute Vorstellung von unserem Team! Wir haben drei von fünf Spielen gewonne n und haben den Spirit Sieg erzielt 🙂
Einziger Wermutstropfen an diesem Wogenden ist das sich Henri eine Bänderdehnung im Spiel gegen Bielefeld zugezogen hat und wir somit nicht an der kommenden Qualifikation zu der Junioren DM teilnehmen können.

Andreas, Henri, Janis, Josef, Kevin Lena B, Lena D, Rebecca, Tristan, Uwe

Alle Ergebnisse in dieser Liga
Unser Spirit Sieg steht auch auf der DFV Webseite
Alle Meisterschaft von uns