Neueste Artikel

Beach Weltmeisterschaft

GGM Beach Weltmeisterschaft

18./22. Juni 2017 am Praia do Meco in Portugal

Andreas und Uwe sind Nationalspieler der Great Grandmaster und durften bei der Beach Weltmeisterschaft in Portugal für Deutschland antreten.
Das große Abenteuer ging am Samstag 7.03 Uhr vom Bahnhof los.Nach der Bahnfahrt und dem Flug erwartete uns ein riesiger Fön vor dem Flughafen in Lissabon, 43 Grad waren dort, losgefahren sind wir mit 13 Grad. Mit Volker und Hägar ging es dann direkt zu dem Strand, wir als Team GGM Deutschland hatten noch eine Trainingseinheit am Samstagnachmittag. Danach fuhren wir erst zu unserem Haus das wir angemietet hatten, mit Pool und einem riesigem Garten zum chillen zwischen den Spielen. Dort bildeten Andreas, Bernhard, Klaus, Uwe und Wolfgang eine fünfer WG.
Wir starteten mit einem 12-9 gegen Currier Island Americas am Sonntag Morgen. Die Abendspiele waren dann mit einer 5-9 Niederlage gegen Kanada und einem 13-5 Sieg gegen Schweden.
Am Dienstag mussten wir nur zwei Spiele bestreiten, eine Knappe 9-11 Niederlage gegen Currier Island No Borders und 13-4 gegen Great Britain schlossen wir den Tag ab.
Am letzten Vorrunden Tag starteten wir mit einem 13-5 Sieg gegen Currier Island Atlantis. Gefolgt von einer 8-13 Niederlage gegen USA und einem 13-10 Sieg gegen Österreich.
Am Donnerstag waren dann die Platzierungsspiele, dort mussten wir als vierter erneut gegen USA spielen und verloren exakt mit dem gleichen Ergebnis von 13-8. Durch dieser Niederlage war nur noch Platz vier für uns drin, allerdings ging es dann wieder gegen Österreich. Dort konnten wir die gute Leistung vom Vortag nicht wieder abrufen. Sehr böiger Wind machte es beiden Teams nicht einfach, allerdings hatten die Österreicher immer ein wenig lebendiger und besiegten uns mit 13-9.
Auch wenn ein wenig mehr drin war hat das Team eine starke Leistung abgeliefert und der Spirit nimmt auch schon, dort waren wir auf dem 2. Platz gelandet!

Es waren sehr perfekte vier Tage in Portugal an denen wir als Team sehr Spaß hatten und weiter zusammen gewachsen sind und macht Lust auf weitere Turniere mit ihnen.

Junioren Qualifikation

Qualifikation zur Junioren DM

10.06.2017 in Osnabrück

Da für Deutsche Meisterschaften und deren Qualifikation ab diesem Jahr ein Kader von mindestens 7 Spielern nötig sind, mussten uns für die beste Möglichkeit entscheiden. Dass U14 Team konnte in seiner ursprünglichen Konstellation antreten. Die U17 wurden wurden aufgrund der Mindestanzahl in das U20 Team integriert.

Das erste Spiel der U20 war gegen die „Sean’s Sheep“ und war von uns gegen die starken Beckumer sehr gut gespielt. Die Zonenverteidigung funktionierte in vielen Fällen sehr gut und machte es den Gegner schwer. Allerdings gewannen sie letztendlich mit 8-4.
Die U14er ging gegen unsere Freunde aus Verl. Nach anfänglich ausgeglichenen Spiel konnte sich unser Team immer besser durchsetzen und gewann mit 9-4.
Die U20 hatte im zweiten Spiel die Aachener auf dem Plan und waren über die gesamte Spielzeit das stärkere Team auf dem Platz. Die Zonenverteidigung war teilweise recht chaotisch aber irgendwie funktionierte sie. Mit einem 8-4 Sieg gingen sie vom Platz.
Die U14 spielte gleichzeitig gegen UFO und war von Anfang an ein Spiel auf Augenhöhe. Dementsprechend wurde das Spiel im Universepoint mit 6-5 für uns entschieden.
Bei dem Spiel der U20 gegen Fishbees aus Hamburg konnte das Team 5 Punkte in folge erzielen bevor die Hamburger punkten konnten. Allerdings waren es dann auch sofort drei Punkte gegen uns. Danach fanden sie wieder zu alter stärke zurück und schlug das gegnerische Team mit 12-5.
Zeitgleich spielten die U14er gegen die Colibris, auch hier ein Spiel auf Augenhöhe beide Teams konnten sich nicht über die Spielzeit absetzen. Logischerweise wurde auch diese Spiel im Universepoint entschieden, mit einem 4-3 konnten wir dieses Spiel für uns entscheiden. Danach ging es dann gegen die Ultimate Greenhorns aus Münster. Dieses Match konnte unsere Gegner uns über die ganze Spielzeit nicht ernsthaft gefährden. Ein relativ hoher Sieg mit 9-2 konnte erzielt werden.
Die U20 hatte im letzten Spiel die UfOs auf dem Plan, neben den „Sean’s Sheep“ das stärkste Team an diesem Tag. Dort ging es noch mal drum ein gutes Spiel abzuliefern und das Gefüge in unserem Team zu stärken. Obwohl die Osnabrücker körperlich unserem Team überlegen war konnten wir immerhin drei Punkte erzielen, Osnabrück 13 Punkte. Trotz dieser hohen Niederlage war steckten unsere Spieler nie auf und hatten Spaß am Spiel.
Für das U14 Team ging es im letzten Spiel gegen die Äitschbees, dem amtierenden Deutschen Indoor Meister. Alles was an den Tag recht gut funktionierte konnten die Hermannsburger schon im Ansatz verteidigen. Das Ergebnis war dem Spiel mit einem 9-3 vollkommen gerecht.

Mit der Leistung beider Teams können wir sehr zufrieden sein!
Das U14 Team hat von fünf Spielen vier gewonnen und ist somit auf dem zweiten Platz gelandet und ist für die Deutsche Junioren Meisterschaft qualifziert.
Das U20 Team hat von vier Spielen zwei gewonnen und zwei verloren und ist damit auf dem dritten Platz gelandet, das sollte im Normalfall auch für die Qualifikation zur Deutschen Junioren Meisterschaft reichen.

Anna, Charlotte, Daria, Henri, Jakob, Janis, Joke, Lena B, Lena D, Luisa, Marti, Rebecca, Robin, Ronja, Tim, Tim, Tristan

DISCoveries – Qualli für die Junioren DM 2017 Outdoor

Disc Days Cologne

Disc Days Cologne

3./4. Juni 2017 in Köln

Am Freitagabend fuhr ich (Rebecca) nach Köln zu den Disc Days. Dort spielte ich mit der U20 Nationalmannschaft um uns für die EM in Holland vorzubereiten.
Am Samstagmorgen spielten wir zuerst gegen Dublin. Dort sind wir gut ins Spiel gestartet und konnte direkt eine Führung aufbauen. Somit konnten wir das Spiel mit 9:5 gewinnen.
Das zweite Spiel war gegen U de Cologne. In diesem Spiel konnten wir anfangs auch in Führung gehen, jedoch konnte unsere Offence nach dem 5:3 nicht jedes mal mehr punkten. Das nutzen die Kölnerinnen natürlich aus und gewannen mit 9-7.
Als nächsten starken Gegner hatten wir Faboules. Sie zwangen uns mit ihrer Zone zu einigen unsicheren Würfen und nutzten den Scheibenverlust immer direkt aus. Auch dieses Spiel verloren wir mit 5:10.
Das letzte Spiel des Tages ging gegen die GoHoGirls aus Stuttgart(11:12). Wir konnten zwar das ganze Spiel über in Führung gehen, aber irgendwie reichte es am Ende doch nicht mehr ganz.
Es war den ganzen Tag sehr warm und wir hatten kaum Pause zwischen den langen Spielzeiten. Dadurch waren wir am Ende des ersten Tages alle sehr geschafft. Nach dem duschen ging es noch zum Abendessen. Dort gab es eine große Auswahl zwischen Burger, Pizza, Burritos etc… Anschließend haben wir uns nur noch ausgeruht und diejenigen die es geschafft hatten bis 0:00 Uhr wach zu bleiben, konnten Luisa als einer der ersten gratulieren. Sie hatte an dem Sonntag Geburtstag.
Am Sonntagmorgen spielten wir gegen Heidschnucken(13:9 ). In diesem Spiel haben wir zum ersten mal eine Zone gestellt, welche hin und wieder auch gut klappte.
Das Spiel um Platz 15 gegen Jinx konnten wir noch gewinnen.
In der Spirit Wertung konnten wir den 2.Platz belegen.
Insgesamt war es ein tolles Vorbereitungsturnier, welches uns sehr geholfen hat, alte als auch neue Taktiken einzuprägen. Nun haben wir noch ein Trainingslager, bevor es zur EM nach Holland geht.

Rebecca

Alle Bilder und Infos zu dem Turnier auf Facebook

BUM 2017

26./28. Mai 2017 in Berlin

Das dritte Treffen führte uns Great Grandmaster nach Berlin. Nach dem Trainingslager in Berlin und dem Vorbereitungsturnier Fogassa, in Südfrankreich, ging es erneut nach Berlin Beach Mitte.
Josef und Uwe machten sich auf dem Weg um an diesem Internationalen drei Tagesturnier teilzunehmen. Die Anreise war schon im Laufe des donnerstags und insgesamt fanden 14 Spieler in Berlin ein.
Das Erste Spiel ging es gegen KFK aus Kopenhagen, ein Masters Team. Dort hatten wir Schwierigkeiten das hohe Tempo nicht mithalten und verloren 19-3. Nach diesem Spiel wurden die Spieler in drei Lines aufgeteilt um ein besseres Verständnis zu bekommen von den Mitspielern.
Im zweiten Spiel wartete Kopenhagen Hucks auf uns. Sie waren von der Spielanlage ähnlich aber wir konnten mit den drei Lines besser mithalten und auch das Spiel spannend halten.
Chuck Bronson aus Österreich war der letzte Gegner an diesem Tag und forderte alles von uns. Sehr schnelle Spieler und Tiefe Angebote die immer wieder ihr Ziel fanden, Endstand war dann 13-8 für die Österreicher.
Der Samstag startete mit dem Ausrichter Team BUM Bastic und unsere Lines wurden immer besser und wir konnten auch gegen diesem Team sehr gut spielen. Die Berliner gewannen 11-9 und unsere Zonenverteidigung wurde immer besser..
Unserer erster Sieg gelang uns gegen die Flying Igels aus Stuttgart, dort stand unsere Zonenverteidigung relativ perfekt und sie fanden kein Mittel dort durchzukommen. Ein relativ sicheres Spiel für uns mit einem Endstand von 12-7 für uns.
Das Abendspiel war gegen Discofever aus Würzburg und sie bereiteten unser starke Probleme. Leider konnten die drei Lines dort nicht mehr umgesetzt werden, wir waren nur noch 13 Spieler, und mischten wie schon im ersten Spiel durch. Sie konnten uns immer wieder mit den schnellen jungen Spielern überspielten und gewannen verdient mit 14-4.
Abends ging es dann zu unserem Vietnamesen des Vertrauens und anschließend an der ehemaligen Mauer entlang zu der Party.
Am Sonntag durften wir noch zwei Spiele bestreiten. Als erstes ging es gegen Disckick 2 mit einem knappen Sieg von 10-8. Das letzte Spiel war dann Disckick 1 noch auf dem Plan, dort verloren wir im Universe Point mit 8-7.
Es waren drei tolle Tage in Berlin und das Team findet mittlerweile gut zusammen und einige Sachen klappen schon sehr gut. Allerdings bleiben auch noch genug Baustellen im Team.

Nationaltrainingslager

U20 Frauen Nationaltrainingslager

27./28. Mai 2017 in Faßberg

Am Freitagnachmittag fuhr ich zum Trainingslager der U20 nach Faßberg. Dort gingen wir noch was essen und begrüßten nach und nach alle anderen Spieler.
Am Samstagmorgen gingen von der Halle aus zum Bundeswehrgelände, auf dem sich der Platz befand. Wir hatten das Glück, dass wir dort auf dem Gelände ein ausgiebiges Frühstück und Mittagessen bekamen. Um 9:15 Uhr begannen wir nun mit dem Training. Bis zur Mittagspause besprachen wir die Set-plays von dem letzten Trainingslager, da einige Spieler dort verhindert waren. Zum Mittag gab es Spaghetti. Nachdem Mittagessen übten wir Laufwege für den vertikal Stack. Da es extrem heiß war, organisierte Dieter ein Feuerwehrauto welches zur Abkühlung diente. Anschließend spielten wir U20er untereinander, bevor wir gegen die U17 Mädchen spielten. Am Abend grillten wir. Später konnten wir vor dem duschen noch in das Schwimmbad gehen, welches sich in der Halle befand. Um 21:00 Uhr gab es noch eine Teambesprechung, in der wir einige organisatorischen Dinge klärten. Im Anschluss spielten wir noch ein Teambuildingspiel.
Der Sonntagmorgen lief bis zum Trainingsbeginn gleich ab wie der Samstagmorgen. Bis zum Mittag trainierten wir das Marken und die Mandefence. Nach der Mittagspause spielten wir wieder ein Abschlussspiel gegen die U17. Dort konnte man sehen, wie sowohl die U17 als auch wir uns verbessert haben. Nun geht es nächste Woche für mich nach Köln zu den Disc Days. Dies wird unser Vorbereitungsturnier sein.

Rebecca
Nationaltrainingslager

U17 Mädchen Nationaltrainingslager

26./28.05.2017 in Faßberg

Am Freitag Abend den 26.05 sind Lena, Luisa, Daria und Rebecca (die zur selben Zeit beim U20 TL war) nach Faßberg gefahren. Die Mädels sind um halb neun in der Halle angekommen in der die zwei Teams übernachten haben. Am nächsten Tag mussten alle um halb acht aufstehen da es um viertel vor acht schon zum Frühstück los ging. Um zwanzig nach neun fing dann das Training mit einem warm-up an. Danach erklährten die Trainer drei Setplays, die das Team daraufhin geübt hat. Gegen Ende der ersten Einheit haben wir ein bisschen Endzone + Liniensprints gespielt. Um 12 Uhr gabs dann endlich Mittagessen. Nach 1h20 Pause gings weiter mit einem warm-up Spiel (10-ner fangen) und ein paar statischen Dehnübungen angeleitet von Caro. Bevor wir dann Best of three gespielt haben, haben wir nochmal die Sideline und die Taktiken aus der ersten Einheit wiederholt. Nach dem kurzen Spiel gab es noch eine kleine 30 minütige Pause, in der ein Feuerwehrauto an den Platz kam und uns alle nass gemacht hat. Danach gings weiter mit ein paar insidewurf Übungen und einen Spiel gegen die U20. Als wir (nach dem Abendessen) in der Halle waren gings nach schwimmen, duschen usw. weiter mit einem lustigen Team-building. Am nächsten Tag gings, genau wie am Vortag um viertel vor acht los. Wir frühstückten bis neun Uhr und von da bis zwölf trainierten wir. Es fing, wie immer natürlich, mit einem warm-up an. Auf das dan ein Teamfoto folgte. Am zweiten Tag konzentrierten wir uns mehr auf die Defence weshalb wir dann nach den Teamfoto auch mit der Markerübung (+ einer der an der Sideline steht und Inside und Arounds ansagt) und FM (Force Middle) weiter machten. Danach ging es weiter mit einem 7 gegen 7 Spiel in dem wir die Übungen umsetzten. Vor dem Mittagessen machten wir noch ein paar Liniensprints und Endzonenspiel. Danach (nach dem Mittagessen) gings weiter mit einem warm-up. Das Trainingslager endete mit einem Abschluss Spiel gegen die U20 Frauen Nationalmannschaft.

Daria, Lena B, Luisa

Drachenfestival

20./21. Mai 2017 in Kamen

Wir waren an beiden Tagen des diesjährigen Drachenfestivals in Kamen vertreten. Dieses Festival zieht jedes Jahr reichlich Zuschauer an und wir nutzten die Chance um mit einer Aktionsflächen und einem Spielfeld die Besucher unseren Sport zu präsentieren und zum Mitspielen einzuladen. Beides konnte uns sehr gut gelingen, einige haben „nur“ ein wenig mit unseren Spielern geworfen, aber es gab auch reichlich Besucher die sofort mit auf dem Spielfeld wollten. Einige Kids sind erst gar nicht bis zu den Drachen gekommen, weil sie nur bei uns spielten.
Insgesamt eine sehr runde Sache an diesen beiden Tagen, an denen jeweils mit rund 20 Spielern und zusätzlich einigen Eltern vor Ort waren. Das verlangt regelrecht nach einer Neuauflage im nächsten Jahr!
ein ganz großer Dank geht an die DISCoveries die für ein Freundschaftsspiel nach Kamen reisten!

Andreas, Anna, Charlotte, Daria, Denise, Gera, Henri, Jakob, Joke, Josef, Leander, LenaB, Lena D, Luisa, Markus, Marti, Matthias, Rebecca, Robin, Tim, Tristan, Uwe, Ronja, Stian

Fogassa

Fogassa

06./08. Mai 2017 in La grande Motte (Frankreich)

Andreas und Uwe nahmen an dem Vorbereitungsturnier der Great Grandmaster Nationalmannschaft vom 06. bis 08. Mai in Südfrankreich teil.
Das Ziel war La Grande Motte in der Nähe von Montpellier. Unsere Reise startete am frühen Freitagmorgen und führte sie über Düsseldorf über Nantes nach Montpellier und von da aus mit dem Bus nach La Grande Motte.
Kurz nach der Ankunft ging es dann auch schon an den Strand zum ersten werfen, dort waren Didi aus Oldenburg und Henning aus Lübeck waren mit von Partie. Im Laufe des Tages trafen immer mehr Spieler aus dem Team in La Grande Motte ein.
Der Samstag fing mit Gewitter und Starkregen an. Da der Strand ca. 20 Min. Fußweg entfernt war, waren wir schon beim Erreichen das erste Mal richtig nass. Nach dem ersten Spiel wurde dann das Wetter perfekt, wenn man von dem extremen Wind einmal absieht.
Am ersten Tag ging es mit einer knappen Niederlage von 7-5 gegen Marsiens los. Als zweiter Gegner wartete Mustix auf uns und dort verloren wir mit 7-6 im Universepoint. Danach ging es Burjuman, sie gewannen in den letzten drei Jahren dieses Turnier und waren für unser Team einfach viel zu schnell. Das letzte Spiel wurde gegen Phdisc mit einer guten Zonenarbeit in der Defense mit 9-6 gewonnen.
Am zweiten Tag ging es bei besten Wetter, bis auf den starken Wind, weiter und trafen im ersten Spiel auf FILF. Sehr munteres Spiel für ein Spiel am Sonntagmorgen, leider haben wir auch das sehr knapp verloren, aber die Zone war auch hier besser geworden. Apucalypse war unser vierter Gegner und war uns hoffnungslos unterlegen. Gegen unsere Zone fanden sie kein Mittel um mehrfach zu punkten, 13-1 war der Endstand. Damit waren wir zweiter im Powerpool geworden und traten im letzten Spiel am Sonnt gegen Hardcourt Bitches an. Der Wind war bisher schon sehr stark, aber in diesem Spiel war es der Höhepunkt. Sehr viele Scheiben wurden von dem Wind einfach ganz woanders hingetragen und dadurch gab sehr viele Turnover. Letztendlich gewannen die Franzosen mit 4-3 im Universepoint.
Am Sonntag erwarteten uns noch zwei Spiele darunter erneut Apucalypse, dort gewannen wir erneut mit 13-3. Im letzten Spiel ging es dann um Platz 13. bzw. 14. und trafen auf KLB. Dort konnten wir die ganze Spielzeit recht ausgeglichen halten, leider gewann KLB im Cap 1, trotz unseres starken Spiels mit 13-11.
Bedenkt man das wir fast alle über 50 Jahre waren und unsere Gegner im Schnitt 20-30 Jahre jünger, war es eine Topleistung des GGM Team. Einige Stellschrauben müssen noch ein wenig justiert werden. Als nächstes Vorbereitungsturnier ist dann das BUM in Berlin auf dem Plan.

Trainingslager

U20 Frauen Nationaltrainingslager

29. April / 1. Mai 2017 in Ditzingen

Am Freitag fuhren Lena B., Daria und ich (Rebecca) nach Ditzingen zum Trainingslager der U17 & U20 Damen Nationalmannschaft. Da wir aufgrund eines Staus erst um 23:45 Uhr an der Halle ankamen, gingen wir direkt schlafen.
Am Samstagmorgen frühstückten wir gemeinsam mit der U17. Danach ging es auch schon zu den Feldern. Wir trainierten zuerst das Aufbauspiel. Nach der Mittagspause zeigten uns Emma und Matze 3 Set-plays. Diese übten wir in einem Spiel ein. Anschließen gingen wir duschen und aßen Pizza. Caro machte für beide Teams abends immer das Ausdehnen. Im Anschluss machten wir einige Teambuildingspiele.
Am Sonntag standen 2 Trainingsspiele gegen Stuttgart und Heidelberg an. Morgens gegen die Heidelbeerchen und mittags gegen Go Ho Girls aus Stuttgart. Wir konnten beide Spiele gewinnen. Nachmittags hatten die Trainer für uns mal etwas anderes vorbereitet. Wir wurden in kleine Teams aufgeteilt um in verschiedenen Frisbeespielen anzutreten. Doch wir Mädchen hatten eher das Ziel, besser zu sein als Matze, der alleine antrat. Am Abend kochten wir selber und machten Wraps. Nach dem Ausdehnen ging es dann noch zur Eisdiele, wo das Gewinnerteam das Eis ausgegeben bekam.
Der Montagmorgen begann mit viel Regen. Dies nutzen wir für ein ausgiebiges Layouttraining. Nach der Mittagspause gab es dann noch das Abschlussspiel gegen die U17 Mädchen. Bei diesem Spiel bemerkte man, dass sowohl beide Teams sich vom letzten Trainingslager verbessert haben.

Rebecca
Nationaltrainingslager

U17 Mädchen Nationaltrainingslager

29. April / 1. Mai 2017 in Ditzingen

Am Sonntagmorgen standen wir um 7:30 Uhr auf. Wir frühstückten und machten uns für das Training an einem schönen sonnigen Tag fertig. Als wir am Platz ankamen,begannen wir mit dem Warm-Up und der Speed-Ladder.
Danach übten wir unsere Cuts und die Defense. Zur selben Zeit spielte die U20 gegen die Heidelbärchen. Wir setzten uns zum Spiel und hatten eine Pause bis zum Mittagessen. Mit dem gessättigtem Magen und noch einer Pause vor dem Spiel gegen die Heidebärchen gingen wir wieder auf den Platzt. Bevor das Spiel begann machten wir das Warm-Up und den Hollywood Square.
Das Spiel verloren wir zwar mit 11:8 ,aber wor hatten ein gutes Zusammenspiel und konnten unsere Taktik ausprobieren.
Im Teamkreis wurde uns nochmal gesagt was wir verbessern sollten.
Wir machten alle eine Pause und sonnten uns in der schön warmen Sonne.
Nach der Pause hatten wir ein Spikeball Turnier.
Danach duschten wir und bestellten uns Pizza.
Bevor wir ins Bett gingen, waren wir noch in der Eisdiele. An dem Abend hatte fast jeder einen Sonnenbrand.
Am letzten Tag standen wir etwas eher vor dem Früstück auf um unsere Sachen schon mal zu packen. Der Trainings Tag begann mit einem Warm -Up und einer taktischen Übung.
In einem kleinen Spiel sollten wir diese Taktik genau wieder anweden. Danach ging es zum Mittagessen. Im Abschlussspiel spielten wir gegen die U20 Damen,welche nur zu siebt an dem Tag waren und uns dennoch im Spiel besiegt. Nach einem Teamkreis sprangen wir schnell unter die Dusche. Bevor wir uns voneinander verabschiedeten, holten wir uns noch ein Feedback zur Verbesserung unserer Leistung.Insgesamt war es ein Erfolgreiches Trainingslager.

Daria, Lena B.