9. UFO-Alarm

10. Dezember 2017 in Osnabrück

Der UFO-Alarm wurde wie immer in Osnabrück ausgetragen. Dieses Jahr sind alle Spieler unseres Teams schon einen Tag zuvor angereist. Zusammen übernachteten wir in einer Schule direkt in der Innenstadt in Osnabrück. Nachdem wir unseren Schlafplatz eingerichtet haben machten wir uns dann vom Hunger getrieben auf den Weg in die Innenstadt zur Frittenschmiede. Nach der lustigen und langen Nacht packten wir unsere Sachen zusammen um anschließend die Turnhalle aufzusuchen. Dort angekommen frühstückten wir dann erstmal ausgiebig um uns auf das erste Spiel vorzubereiten.

Unser erstes Spiel startete um 10:30 Uhr gegen Ultimate Greenhorns. Auch wenn wir 15:4 verloren haben hat unser 5- köpfiges Team (Rebecca, Lena, Uwe, Tristan, Janis) eine sehr gute Leistung gezeigt und die Erwartungen übertroffen. Nach einer kurzen Pause ging es dann direkt weiter im Spiel gegen die Gastgeber aus Osnabrück, welches mit 11-5 schon etwas knapper ausgefallen war . Nach einer kurzen Verschnaufpause startete dann auch schon das 3. Spiel gegen Bonsai. Auch hier Konten wir eine gute Leistung zeigen und wurden für unsere Leistung und Ausdauer von den Gegnern gelobt. Im knapp danach anschließenden Spiel gegen AirForce kam dann eine kurzzeitige Wende. Mit 5:12 konnten wir das sehr heiße Spiel für uns Entscheiden. Zu diesem Zeitpunkt sind wir davon ausgegangen höchstens noch ein oder zwei Spiele zu haben und wussten noch nicht das eigentlich noch drei anschließende Spiele eingeplant waren. Im 4. Spiel gegen Frisbielefeld könnten wir dann nochmal unser Können unter Beweis stellen, und somit auch 8:6 gewinnen. In den vergangenen Wochen spielten wir schon einige Male gegen die Bielefelder und wussten, dass es nicht einfach werden würde. Mit unserem Sieg gegen das Bielefelder Team stand dann auch unser nächster Gegner fest. Das Team „die Edlen Jungs“ waren unser nächster Gegner. Nach einem kleinen Rückstand konnten wir zunächst noch wieder aufholen. Zum Ende hin konnte das gegnerische Team dann einige Punkte mehr erzielen. Somit mussten wir uns am Ende mit einem Ergebnis von 6:11 zufrieden geben. Mit der Niederlage haben wir uns dann anschließend für das Spiel um Platz 7 qualifiziert. Das Spiel sollte eigentlich direkt im Anschluss ausgetragen werden. Da die SeansSheeps aus Beckum jedoch mit nur noch vier Spielern besetzt waren und wir auch ziemlich ausgepowert waren und uns aufgrund der schlechten Wetterlage dazu entschieden hatten eher zurück zu fahren hatten wir uns spontan entschieden um den Sieg zu flippen. Leider hat das Glück auf unserer Seite nicht ganz mitgespielt. Somit konnten wir mit den 8. Platz belegen. Die Rückreise gestaltete sich wegen der verschneiten Straßen mit zwei Stunden doppelt so lange wie die Hinfahrt. Das ist jedoch überhaupt nicht aufgefallen da es Einiges zu lachen gab.

Janis, Lena B, Rebecca; Tristan, Uwe

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.